«Peer-Tutoring-Kurs Kinaesthetics in der Pflege»

Peer Tutoring

Von- und miteinander Lernen
Im Peer Tutoring Kurs  werden Sie mit Ihren ArbeitskollgInnen Herausforderungen aus verschiedenen Bewegungsperspektiven bearbeiten. Sie entwickeln gemeinsam Ideen für Lernwege und Lösung von Problemen, in der Einzelberatung oder in der Gruppe.

Aktuellste Kurse

Kurstitel Kursleiter Datum Zeit Wo Preis KursNr Kategorie
Peer Tutoring Ausbildung Erich Weidmann
  • Di, 15.01.2019
  • Do, 14.03.2019
  • Di, 23.04.2019
  • Di, 25.06.2019
8:30 - 16:30 Keine Plätze mehr PT181 Peer Tutoring Ausgebucht
Peer Tutoring Ausbildung Erich Weidmann
  • Mo, 09.09.2019
  • Di, 10.09.2019
  • Mo, 11.11.2019
  • Di, 21.01.2020
  • Di, 17.03.2020
  • Di, 28.04.2020
  • Di, 23.06.2020
8:30 - 16:30 CHF 1500.– PT191 Peer Tutoring Anmelden »

Der Kinaesthetics Peer-Tutoring-Kurs

Es ist eine grosse Herausforderung, Kinaesthetics-Lernprozesse in einem Betrieb nachhaltig zu integrieren. Die Erfahrung zeigt, dass Peer-TutorInnen auf den einzelnen Abteilungen dazu beitragen, dass die Lernprozesse nicht versanden und die Entwicklung weiter geht. Peers (engl.) sind Gleichrangige oder Ebenbürtige, in unserem Fall die KollegInnen in einem Team, die einen Grund- oder Aufbaukurs besucht haben und Kinaesthetics anwenden. Das Wort Tutor bezeichnet den (Privat)lehrer, Ratgeber. Eine Peer TutorIn ist selbst ein Peer, also eine KollegIn,die normal im Team mitarbeitet – aber mit einem kleinen Unterschied: Sie kann KollegInnen des eigenen Teams in bestimmten Situationen mit ihrem Know-how in Kinaesthetics unterstützen und begleiten. TutorIn ist dabei nicht in dem Sinne gemeint, dass sie zu allen Fragen der MitarbeiterInnen fertige Lösungen präsentieren kann. Ihre Rolle besteht vielmehr darin, gemeinsam mit den KollegInnen Situationen des Alltags zu analysieren und mit ihnen nach passenden Ideen und Möglichkeiten zu suchen, um Lernprozesse zu unterstützen.Die Grundlage dazu bilden ihre eigene Bewegungskompetenz, ihr Verständnis der Bewegung und besonders die
Fähigkeit, gemeinsam mit anderen über Bewegungserfahrungen zu lernen.

Zielgruppe  Peer Tutoring

Diese Bildung richtet sich an fortgeschrittene Kinaesthetics-AnwenderInnen. Sie haben an den Basiskursen teilgenommen. Ihnen ist die Umsetzung von Kinaesthetics im Pflegealltag wichtig.

Ziele

Sie nutzen die 6 Kinaesthetics-Konzepte zur Erweiterung der eigenen Bewegungskompetenz und zur Analyse von Pflege- und Betreuungssituationen.
Sie setzten die Konzepte in Anleitungssituationen mit Team-KollegInnen ein.
Sie setzen ihre eigene Bewegungskompetenz gezielt ein, um mit KlientInnen/BewohnerInnen und Team-KollegInnen Pflege- und Anleitungssituationen als Lernprozesse zu gestalten.
Sie passen ihre Unterstützung von pflegebedürftigen Menschen an deren individuelle Situation an, so dass diese aufbauend auf ihren vorhandenen Kompetenzen lernen können.
Sie unterstützen gezielt die Entwicklung der Handlingskompetenz der Team-KollegInnen.

Kursleiter

Erich Weidmann

Kinaesthetics Trainer Stufe 3

Methodik

Gestalten und Analysieren von Unterschieden in den eigenen Aktivitäten anhand der Konzept-Blickwinkel.
Gestalten und Analysieren von Unterschieden in Aktivitäten mit anderen Menschen.
Analysieren und Dokumentieren von Aktivitäten und Anleitungssituationen im Berufsalltag.
Planen und Umsetzen des eigenverantwortlichen Lernprozesses im Berufsalltag und in der Lerngruppe.
Dokumentieren der Lernprozesse von KlientInnen/BewohnerInnen.
Dokumentieren und Auswerten des eigenen Lernprozesses.

Inhalte

Phase 1: Lernumgebung gestalten für mich
Phase 2: Lernumgebung gestalten mit KlientInnen/BewohnerInnen
Phase 3: Lernumgebung gestalten mit Team-KollegInnen
Phase 4: Die Rolle als Peer-TutorIn

Formelles

Kursdauer Peer Tutoring beträgt 42 Stunden. Zusätzlich sollte für das Lernen in den Etappen 24 Stunden geplant werden. Die Strukturierung des Kurses als Lernphase begünstigt eine nachhaltige Umsetzung in der Praxis.
Die TeilnehmerInnen bereiten sich mit einer Vorbereitungaufgabe auf die Ausbildung vor.
Nach erfolgreichem Abschluss des Peer-Tutoring-Kurses erhalten die TeilnehmerInnen von Kinaesthetics Schweiz das Peer-Tutoring-Zertifikat.
Der Peer-Tutoring-Abschluss ist die empfohlene Voraussetzung für die Teilnahme an einer Ausbildung zur Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1.

Infos die wir gerne mit Ihnen teilen