Warum es sich Inhouse lohnt auf
Bewegungskompetenz zu bauen

Kinaesthetics lässt sich Inhouse nachhaltig verankern! Unsere Erfahrung zeigt, dass Institutionen welche Kinaesthetics in Form eines Bildungsprojektes planen, begleiten und auswerten und die Bildung  in ihre Strategie integrieren erfolgreich die Bewegungskompetenz ihrer MitarbeiterInnen stärken.  Gerne beraten wir Sie und unterstützen Sie,  Ihr individuelles Bildungsprojekt zu starten. Interessiert? Unsere erste Beratung bieten wir kostenlos an.

Bildungsprojekte

Grundkurs – Lernphasen

Bewegungskompetenz – Professionalität

«Die Arbeit mit dem Projekt hat Früchte getragen. Eine Mitarbeiterin hat mit Begeisterung die Ausbildung als Kinaesthetics -Trainerin angefangen. Auf den Stationen spüre ich, dass mehr passende Angebote entwickelt werden. Die Übungsgruppen finden regelmässig statt und es beginnt eine Auseinandersetzung auf den Abteilungen. Dank diesem Projekt haben wir es geschafft, dass bei uns die Bewohner und Bewohnerinnen beteiligt werden und nicht an ihnen ‚gezogen‘ wird.»
– Pflegedienstleitung
Selbständigkeit und Bewegungsfreiheit
Eigentlich haben wir alle gelernt, richtig am Tisch zu sitzen, richtig eine Kiste aufzuheben, richtig etwas zu tragen – trotzdem schleichen sich falsche Bewegungsmuster ein. Unseren MitarbeiterInnen bieten wir darum regelmässig Kurse an, damit sie solche Muster erkennen und verbessern. Es ist ein Schutz für Ihre Gesundheit aber auch für unsere BewohnerInnen.
- Paul Villiger, Zentrumsleiter Aettenbühl, Sins

Erich Weidmann

gründete 2001 mit seiner Frau die Schulungsfirma bewegt.ch. 1994, fünf Jahre vor dem Qualitätshipe, war für ihn Qualitätsentwicklung ein zentrales Anliegen. Neue Wege zu entwickeln und im Berufsalltag zu gehen ist bis heute sein Ziel. Die durchaus berechtigten Ansprüche der Qualitätssicherung stellen hohe Forderungen an die Fähigkeiten des Einzelnen. Erich Weidmann ist überzeugt, dass Mitarbeiter, die diesen hohen Qualitätsansprüchen genügen sollen, eine hohe Bewegungskompetenz brauchen .

«Für die Entwicklung von Bewegungskompetenz schlägt das Herz aller Mitarbeiter von bewegt.ch!»

Als Kinaesthetics Trainer und Kinaesthetics Ausbilder stellen sie sich immer wieder von neuem die Frage, wie Bildung und Training nachhaltig gestaltet werden kann. Das Kinaesthetics Kompetenzzentrum in Suhr ist ein Ort an dem wir uns dafür einsetzten, dass Bewegungskompetenz nachhaltig und individuell aufgebaut werden kann.
Kontaktieren Sie uns für Inhouse Schulungen, Referate, oder Coaching

Kontakt »

Das kann Ihnen weiterhelfen

Preise bewegt 2018
Faktoren von nachhaltigen Bildungsprozessen
Bildungsprojekt
Assesment Kinaesthetics Schweiz

Interview: Den Menschen mit seinen Möglichkeiten sehen 

Mit besserer Gesundheit länger im Beruf

Der Effekt von Kinästhetik auf Pflegepersonen, Patienten und Krankenhausorganisationen
Eine systematische Literaturanalyse
Verfasserin
Margit Sedlak – Emperer

Lebensqualität

Im Rahmen des EU-Projektes „Interregionales Lernen in der Altenarbeit“, welches im Bodenseeraum durchgeführt wird, stellte sich heraus,dass das durch herkömmliche Qualitätsmodelle initiierte Denken und Handeln nicht nachhaltig und zukunftsfähig ist. Es führt Einrichtungen der Altenarbeit an einen Punkt, von demaus ein echtes Weiterkommen kaum mehr möglich ist. Im Rahmen dieses Projektes wurden die Gründe dafür erforscht und zwei Konzepte entwickelt die den in der Altenarbeit tätigen Organisationen und Menschen helfen, sich aus dieser „Sackgasse“ heraus zu bewegen. >>>