Kinaesthetics – Bildungen werden fortlaufend aufeinander aufgebaut. Mit diesem Bildungsweg haben Sie, in der Schweiz, die Möglichkeit die Berufsprüfung SpezialistIn für angewandte Kinästhetik zu absolvieren.

Vorweg  

Als Anbieter von Peer Tutoring Ausbildungen empfehle ich Ihnen einen direkten Einstieg  in eine TrainerIn Stufe 1 Bildung:

  • wenn Sie sich beruflich weiter entwickeln wollen
  • Sie die Voraussetzungen zur Absolvierung der Berufsprüfung erfüllen können
  • wenn es Ihr Ziel ist die Berufsprüfung „SpezialistIn für angewandte Kinästhetik“  zu machen

Warum

Aktuell wird die Trainer Ausbildung mit Bundesbeiträgen zur hälfte finanziert, dazu gehören auch Module die Sie zur Vorbereitung der Prüfung besuchen können.  Sie können somit einen neuen Beruf erlenen mit der Hälfte der normalen Kosten.

Peer Tutoring 

Diese Ausbildung empfehle ich Ihnen:

  • wenn Sie den Aufwand der Trainer Bildung aktuell nicht auf sich nehmen wollen
  • sich noch tiefer mit Kinaesthetics auseinandersetzen wollen.
  • Sie die Bedingungen der Ausbidlung noch nicht erfüllen können.

Ich würde mich freuen Sie kennen zu lernen und mit ihnen in Bewegung zu sein. >>>Hier finden Sie aktuelle Bildungsangebote

Erich Weidmann Kinaesthetics Trainer 3

Peer-Tutoring ist eine Fortbildung die Allen Aufbaukurs TeilehmerInnen offen steht!

Die Peer-TutorIn ist in ihrem Arbeitsteam die AnsprechpartnerInnen bezüglich Kinaesthetics. In den Peer-Tutoring Kursen erarbeiten sie ein fundiertes Wissen. Damit können sie KollegInnen, die einen Grund- oder Aufbaukurs  besucht haben, in ihrem Lernprozess in der Praxis zu unterstützen. Sie erweitern ihr Kinaesthetics-Fachwissen. Weiter entwickeln sie ihre methodisch-didaktischen Kompetenzen auf der Basis des Kinaesthetics-Lernmodells. >>>Hier finden Sie aktuelle Bildungsangebote

Nach dem Aufbaukurs und den vielen guten Erfahrungen in der Praxis besuchte ich die Peer-Tutoring-Ausbildung. Da ich hätte mich noch nicht an die Stufe 1 gewagt. Während der Peer-Tutoring-Ausbildung stellte sich mir immer mehr die Frage: Warum eigentlich nicht? Mich faszinierte die Idee, selbst Schulungen und Anleitungen zu gestalten.

Sidonia Scheuner

>>>Lesen Sie hier ein Interview mit Sidonia Scheuner zur Kinaesthetics Trariner Ausbildung 

Kinaesthetics TrainerIn ist eine Ausbildung gewisse Auflagen hat

Die Kinaesthetics TrainerIn Ausbildungen im professionalen Bereich von Pflege und Betreuung finden berufsbegleitend statt. Sie
dauern in der Regel ein Jahr. Sie umfassen  ungefähr 300 Stunden (inkl. Selbststudium). Kinaesthetics Schweiz organisiert und koordiniert die Ausbildungen. Bewegungskompetenz, Gesundheitsentwicklung und Lernen stellen die inhaltlichen Schwerpunkte der Kinaesthetics TrainerIn Bildung dar. Zusätzlich eignet sich die Kinaesthetics TrainerIn solide und moderne methodisch-didaktisch Grundlagen an.

Voraussetzungen
Berufsabschluss in den Berufsfeldern Gesundheit, Bildung oder Soziales. Im Minimum auf der Stufe EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis)
Absolvierter Kinaesthetics-Grund- und Aufbaukurs mit einem von der EKA anerkannten Zertifikat
Empfohlen: Peer-Tutoring Kurs oder vergleichbare Qualifikation
Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers
Die TeilnehmerIn verpflichtet sich, für die Dauer der Ausbildung regelmäßig im eigenen Berufsfeld oder privat mit Menschen zu arbeiten. (mindestens 4 Stunden pro Woche) Damit wird das in Kinaesthetics erworbene  Können und Wissen zu vertieft.
Über die Zulassung entscheidet die Aufnahmekommission. Sie überprüft die schriftliche Bewerbung und behält
sich vor, mit der BewerberIn ein Aufnahmegespräch zu führen.

Zielgruppe
Pflegekräfte, BetreuerInnen, TherapeutInnen und andere Berufsfachleute aus dem Sozial- und  Gesundheitsbereich, die in ihrem Betrieb als Kinaesthetics-SpezialistInnen Lernprozesse mit KlientInnen und MitarbeiterInnen in der Praxis unterstützen wollen. >>>Hier finden Sie aktuelle Bildungen zur Kinaesthetics TrainerIn in der Schweiz 

SpezialistIn für angewandte Kinästhetik

Die Kinaesthetics Trainer Bildungen sowie mindestens 1 Jahr Berufserfahrung im Bereich der angewandten Kinästhetik ermöglichen Ihnen die Eidgenössische Berufsprüfung zu  „SpezialistIn für angewandte Kinästhetik“ abzulegen. Hier erfarhren Sie dazu Details >>>berufsprüfung-kinästhetik.ch/